Geschichte

Die Geschichte des KUNSTraums beginnt im Kulturzentrum KaBeTÉ in Bonn-Ramersdorf, das am 01. Februar 2012 von Petra Marx gegründet wurde. Ihr Traum war es mit anderen KursleiterInnen, DozentInnen und KünstlerInnen einen lebendigen Ort für Kunst, Bewegung und Therapie zu schaffen. Schon bald entstand im Team der Wunsch nach einer eigenen kleinen Bühne, auf der neben eigenen Produktionen auch andere Künstler die Möglichkeit erhalten, ihre Arbeiten zu präsentieren. Und so wurde der KUNSTraum, das Zimmertheater im KaBeTÉ, vollkommen in Eigenregie im April 2014 eröffnet. Vanessa Topf war bereits seit der Gründung des KaBeTÉs als Schauspielerin und Theaterpädagogin ein Teil des Teams und übernahm 2016 die Leitung des KUNSTraums. Seitdem hat sich die Idee "Eine Bühne für alle" Stück für Stück weiterentwickelt und wird nun, nach der Schließung des KaBeTÉs im November 2018, an dem neuen Standort in der Tapetenfabrik in Bonn-Beuel fortgeführt. Hier hat das Einraum-Theater neben zahlreichen anderen Kreativen eine neue Heimat gefunden. 
Im Atelier Nummer 14 finden Sie nun alles in einem Raum vereint. Die Bar befindet sich direkt im Eingangsbereich des Ateliers und wenn Sie nur ein paar Schritte weitergehen, dann betreten Sie bereits die Bühne. Der KUNSTraum bietet je nach Veranstaltung und Bühnengröße bis zu 40 Personen Platz. So sind Sie als Zuschauer ganz nah dran am Bühnengeschehen und können die intime Atmosphäre genießen.
Kommen Sie uns doch einfach mal besuchen! Wir freuen uns auf Sie!